HAPPY 2015!

Am 31.12.2014 und am 1.1.2015 haben wir ausnahmsweise geschlossen.

Dafür haben wir unsere Silvesterfeier nach nebenan verlegt:

OPTIMAL TANZT DEN WOLF
präsentiert
Die große musikalische Silvester-Revue
mit den DJ-Teams von Optimal Records und Zum Wolf!

Mittwoch, 31. Dezember
Milla Live Club
Einlass/Beginn: 23 Uhr
Eintritt: 10 Euro – Tickets gibt’s noch an der Abendkasse!

Zum Wolf ist ab 2. Januar 2015 wieder geöffnet!
Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit Euch!

OPTIMAL TANZT DEN WOLF präsentiert HIGHWAY TO HELLAS, Part II

Eine Benefizveranstaltung zur Unterstützung der Flüchtlingsinitiative Lathra auf der griechischen Insel Chios

Die Münchner Bands Ta Mourmourakia, Candelilla und Das Weiße Pferd sowie die DJ-Teams von Optimal Records und Zum Wolfwerden an diesem Abend erneut für den guten Zweck auftreten. Das gesamte Eintrittsgeld der Veranstaltung geht in diesem Jahr an die Initiative Lathra auf Chios. Derzeit warten Hunderttausende von Migranten aus Syrien und anderen Krisengebieten verzweifelt auf eine Gelegenheit, nach Griechenland und damit in die EU zu kommen. Doch die Aufnahmelager auf den Inseln sind restlos überfüllt, täglich häufen sich Berichte über unmenschliche Bedingungen, Flüchtlinge, die in Polizeistationen inhaftiert werden oder mittel- und obdachlos in öffentlichen Parks leben. Benötigt wird alles – Lebensmittel, Hygieneartikel, ärztliche Versorgung. Initiativen vor Ort wie Lathra sind die einzige Hoffnung der Gestrandeten, zugleich werden Einheimische ohne Krankenversicherung medizinisch versorgt. Ohne Unterstützung aus dem Ausland lassen sich solche Projekte in Zukunft jedoch kaum finanzieren.

 

Die Bands
Schon 2013 haben sie „Highway to Hellas“ unterstützt: Ta Mourmourakia, „die Murmler“, heißt die vierköpfige Gruppe um Nikos Palagas, die die Liebe zum Rebetiko, den griechischen Blues, zusammen gebracht hat. Ihre Instrumente sind Bouzouki, Tzouras und Baglamas, Violine und Gitarre, Percussion und Akkordeon, und in ihren Liedern verschmelzen auf unnachahmlich mitreißende Weise traditionelle und neue Musik.
* Candelilla, die Band von Mira Mann (Gesang, Bass), Lina Seybold (Gesang, Gitarre), Rita Argauer (Gesang, Keyboard) und Sandra Hilpold (Schlagzeug), hat ihr zweites Album „Heart Mutter“ im letzten Jahr mit Steve Albini (Pixies, Nirvana) in Chicago eingespielt. Die Münchner Band nimmt RiotGrrrl, Punkrock, Noise, Grunge, Hardcore auseinander und kittet alles wieder möglichst sinnstiftend zusammen. Dabei kommunizieren Text und Musik, Arrangement und Haltung, Claim und Tiefgang auf Augenhöhe – ob auf Deutsch oder Englisch gesungen wird, ist schon lange nicht mehr wichtig. Aber der Zorn, der bleibt.
* Das Weiße Pferd, die achtköpfige Münchner Szeneband, hält es nicht so mit der sprichwörtlichen Gemütlichkeit unserer Stadt. NachProtestsong, Beat und Combat Rock klingt ihre „Münchner Freiheit“, so der Titel des kommenden Albums. Für das gleich drei Labels zeichnen: Neben Albert Pöschls Echokammer und den derzeit sehr frisch agierenden Leuten von Schamoni Musik ist tatsächlich das totgeglaubte Sub Up Records mit von der Partie – ehemals Heimat für Goldene Zitronen, Merricks und FSK.

 

Die DJs
Jasmine
Cpt. Davidopoulos
Corinna
Sven Katmando Christ

Visuals
Tekin

 

Samstag, 29. November
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
AK: 15 Euro

OPTIMAL TANZT DEN WOLF!

Optimal Records und Zum Wolf präsentieren am 18.10.2014 im Milla:

L I V E
Elektrik Kezy Mezy

D J s
Jasmine
Cpt. Davidopoulos
Corinna
Balu

V I S U A L S
Tekin

Manche Kritiker nennen sie Oberbayerns Antwort auf die White Stripes, andere „eine Band zum Biertrinken und Nachfühlen, was man in den 60ern so alles verpasst hat“. So oder so schafft es das Münchner Duo Elektrik Kezy Mezy, Bluesrock von heute so klingen zu lassen, als käme er direkt aus der Garage: LoFi-Trash’n’Roll mit verzerrtem Gesang und schmutziger Gitarre, rotzig, lärmend, nie ohne den Spaß zu vergessen. Singer-Songwriter Amadeus und Drummer Frank zelebrieren frei nach dem Motto „two funny guys covering motown with cheap equipment on even cheaper alcohol“ seit 2008 ihren atemberaubenden, einzigartigen Mix mit Northern-Soul-, Garage-, Deep-Blues- und Punk-Anleihen. Die Live-Energie, die auch auf ihren Alben „ElektriCity“ und „Simple Pleasures“ überspringt, brachte ihnen bereits Supports für Bands wie die Alabama Shakes, The Kills, The International Noise Conspiracy, Bonaparte, The Black Lips oder The Robocop Kraus ein. Eindeutiger und unerbittlicher kann man nicht zum Tanzen aufgefordert werden – und genau deshalb gehören sie an diesem Abend auf die Milla-Bühne! Den Rest geben Euch aus diesem Anlass wie immer die DJ-Teams von Optimal Records und Zum Wolf, mit Jasmine und Captain Davidopoulos, Corinna und Balu.

Veranstaltungsort: Milla, Holzstraße 28,
Einlass: 20.30 Uhr
Beginn: 21 Uhr
AK: 10 €

Zum Wolf Reopening

Es ist zwar noch nicht alles ganz fertig, aber ab Montag, den 14. Juli 2014 haben wir wieder geöffnet. Für den an manchen Stellen leider nicht vermeidbaren Baustellencharakter bitten wir um Entschuldigung. Aber der Tresen steht!

2014-07-11 22.01.37

Auswärtsspiel

Während wir im „Wolf“ noch am Schallschutz arbeiten, beschallen wir für Euch zwischendurch nochmal die schöne „Milla“:

Nach dem Viertelfinalspiel am Samstag, den 5. Juli 2014 legen wir zusammen mit „Optimal Records“ wieder lustige Tanzmusik auf. Alle Infos auf http://www.milla-club.de/?p=3667

Einlass: 21:00 Uhr / Eintritt frei, ab 00:00 Uhr (nach dem Spiel): 5,00 Euro.

Short Break

ZUM WOLF muss leider eine kurze Sommerpause einlegen: Vom 14. Juni bis 13. Juli haben wir für Umbau- bzw. Schallschutzmaßnahmen geschlossen. Über weitere Neuigkeiten halten wir Sie in der Zwischenzeit auf dieser Seite auf dem Laufenden, gerne können Sie sich auch für unseren Newsletter anmelden. Wir hoffen, Sie alle auch nach dem Umbau wieder bewirten und beschallen zu dürfen …
zumwolf_front

Schoen_Trinken

 

Aus: „München schön trinken: 23 Münchner Orte mit Herz“, herausgegeben von Albrecht E. Mangler, Milena Verlag.

OPTIMAL TANZT DEN WOLF

Optimal Records und Zum Wolf präsentieren am 17. Mai 2014 im Milla Club:

L I V E
Grits ‚N Gravy

D J s
Balu
Corinna
Cpt. Davidopoulos
Jasmine

V I S U A L S
Tekin

Ihr Debütalbum, erschienen auf dem wunderbaren Vinyl-Liebhaber-Label Stag-o-Lee, heißt „Cat Lee King vs. Mighty Mike OMB – A 50’s Rhythm’n Blues Battle Of Epic Propotions“, und nichts Geringeres als eine epische Soundschlacht darf man bei einem Live-Auftritt von Grits ‚N Gravy erwarten. Der Name des Duos lässt erahnen, dass es hier um fetten Südstaatensound mit wild-wüsten Voodoo-Boogie-Einflüssen geht – kaum zu glauben, dass die Bandmitglieder aus der Schweiz und dem Bergischen Land kommen. Mighty Mike Wagener, bekannt als Drummer, Sänger und Harp-Bläser der Juke Joint Pimps, tritt als Mighty Mike OMB auch solo auf. Cat Lee King (Piano, Orgel, Gesang) spielt außerdem bei der Black Cat Combo und hat unverkennbar eine große Leidenschaft für den jungen Jerry Lee Lewis. Angetrieben von dem brutal kraftvollem Schlagzeug seines Mitspielers bringen die rotzigen R&B-Eigenkompositionen und grandios schrammeligen Coverversionen von Larry Williams bis Bunker Hill ganz sicher auch die Milla-Tanzfläche zum Beben.

Und wo wir schon dabei sind: Im Anschluss rocken und rollen wie immer die DJ-Teams von Optimal Records und Zum Wolf, mit Jasmine und Captain Davidopoulos, Corinna und Balu.

Veranstaltungsort: Milla, Holzstraße 28,
Einlass: 20.30 Uhr
AK: 10 €

OKTOBER FOLK CLUB LIVE!

Die Band für die Zeit nach dem Atomausstieg: Ihre Musik braucht keinen Strom, denn sie ist der Strom – ihre Ladung besteht aus archaischem Rhythm ’n‘ Blues, Country, Jazz und DooWop. All die Partymusikaus der Zeit vor Rock ’n‘ Roll also, als mancherorts das Licht noch mit dem Eimer ausgemacht wurde.

Axel Koch (banjo, voc; „Der Englische Garten“), Martin Lickleder (violin, harmonica, voc; „Die Moulinettes“) und Christian Salz (washtub bass, voc; „McGraw“) spielen ihre beseelte Rumpelmischung aus Klassikern von Hank Williams über Louis Jordan bis Hoagy Carmichael und eigenen Songs.

„Sie musizieren, was Geige, Banjo, Waschzuber und ihre drei im magischen Harmoniegesang plärrenden Stimmen hergeben – als ob es um ihre Seele ginge, ohne Verstärker und so laut sie können: scheppernde, höllisch Beine machende Lieder über Friedhöfe, Herumtreiber und Luder, manche hundert Jahre alt, aber mit der Kraft der drei Herzen, manche neu und selbst verfasst, aber so urgewaltig wie bei den alten Jug-Bands.“ (Süddeutsche Zeitung)

http://www.myspace.com/oktoberfolkclub

Vorverkauf: 5 Euro

TICKETS GIBT’S DIESMAL AUCH IM VORVERKAUF @ Zum Wolf ODER PER MAIL AN WOLFI@ZUMWOLF.COM